Pssst...Silent Day/ Canggu Beach

Vor 2 Tagen hatten wir ja unseren Silent Day und haben tagsüber die ganze Zeit am Pool rumgelungert. Und nach ein paar Arschbomben haben dann auch wirklich alle versucht so leise wie möglich zu sein, weil sich der Gehilfe vom Dorfsheriff mit seinem Walkie-Talkie direkt gegenüber positioniert hat. Zum frühen Abend hin haben wir dann angefangen unsere Spaghetti mit Shrimps zu machen. Sehr lustig, im dunkeln kochen. Aber es hat trotzdem geschmeckt :-) An dieser Stelle möchte ich mich vielmals bei meiner Mutter für ihre "Grubenlampe" bedanken.

Dadurch, dass wir ja kein Licht anhaben durften, hatten wir um 22 Uhr auch schon das Gefühl, dass wir 3 Uhr morgens hätten. Aber so ging unser Silent-Day dann auch irgendwann vorbei und wir haben ihn ohne grössere Probleme überstanden.

Gestern sind wir mal wieder an den Strand gefahren. Diesmal nach Canggu. Natürlich war es heiß wie immer und alle hatten etwas Probleme mit dem eincremen nachzukommen. Der grösste Teil von uns hat es dann auch nicht ganz geschafft, so dass wir jetzt mit Sonnenbrand rumlaufen. Ganz übel hatte es Chrissie erwischt, der ich dann meine Lycrashirt gegeben habe, dass ich zum Glück mithatte. Zurück in der Villa gab es dann erstmal eine Tschamba-Fii-Behandlung. Auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank nach Deutschland für die gut ausgestatete Reiseapotheke.

Gestern abend haben wir ein wenig den Abschied von unseren Medizinern gefeiert und waren mal wieder im Bounty auf 1-2 Bombas. Danach gab es dann noch eine Double-Cheddar-Cheeseburger bei dem ich beinahe Maulsperre bekomme hätte und dann sind wir wieder in die Villa.

Jetzt bin ich gerade aufgestanden und noch etwas angeschlagen von gestern und bin am überlegen, wie ich mein Board von Kuta hier in unsere Villa bekomme. Hoffentlich hat Kumang gleich Zeit und fährt mal eben mit mir. Und dann kann es endlich losgehen mit dem Surfen. Endlich!!!!

Hinterlass einen Kommentar

Schreibe den CAPTCHA-Code den du siehst.

Kommentar XML-Feeds: RSS | Atom